Die 3 Schmerzursachen bei einem Gleitwirbel


Ein Gleitwirbel in der Lendenwirbelsäule ist eine häufige Erkrankung. Es "wackeln" zwei Knochen und führen dazu, dass Schmerzen entstehen. Es gibt 3 Schmerzpunkte, die dann in Kombination sich gegenseitig verstärken:


1) Die Schmerzen können durch das Reiben in den kleinen Gelenken der Wirbelsäule entstehen. Dabei handelt es sich um den Schmerz der Facettengelenke, auch Facettensyndrom genannt. Oft spürt man in diesen Gelenken ein Krachen und Knacksen bei Bewegung.


2) Durch das Wackeln der Knochen wird die dazwischenliegende Bandscheibe schrittweise zerstört. Die Scherkräfte führen zu einer Verschmälerung der Bandscheibe. Es kommt zu einer massiven Überreizung der Sensornerven in der Bandscheibe, zu einem schmerzhaften Knochenmarksödem um die Bandscheibe und zu einer Reizung des Abschlußbandes um die Bandscheibe.

Das Knochenmarksödem ist die FOLGE der Bandscheibenverschmälerung und die Reaktion des Körpers darauf. Das Ödem ist nicht die Ursache, wie es häufig von Patienten angesehen wird. Es ist eine Ansammlung von Zellen und Flüssigkeit, die im MRT gut zu sehen ist


Diese 3 Ursachen führen zu einem quälenden Rückenschmerz. Die 3. Ursache führt zu Beschwerden in den Beinen:


3) Durch die Stufenbildung des Gleitwirbels können Nerven eingeengt werden. Es kommt zu einer Einengung des Nervenrohrs im Rücken oder zu einer Einengung des knöchernen Nervenaustrittslochs. Es können beide Beine oder auch nur ein Bein betroffen sein. Die Schmerzen reichen von Kribbeln in den Beinen, ziehenden Schmerzen in den Beinen bis hin zu nächtlichen Muskelkrämpfen.


Für die richtige Diagnose ist immer eine Magnetresonanz UND ein Röntgen im Stehen mit Beugeaufnahmen wichtig. Warum ist eine Magnetresonanz nicht genug? Im Liegen - und derzeit gibt es nur gute Magnetresonanzaufnahmen im Liegen - haben Nerven immer mehr Platz im Rücken als im Stehen. Deswegen ist das Röntgen absolut notwendig. Nervenaustrittslöcher, die im MRT als ausreichend weit beschrieben werden, können nur im stehenden Röntgen als Schmerzursache richtig dargestellt werden.


Nur die richtige und punktgenaue Diagnose ermöglicht eine zielgerichtete und erfolgreiche Therapie eines Gleitwirbels.

Wir helfen Ihnen gerne. Wir sind ein Team von Rückenspezialisten - von der richtigen Diagnose, der strategischen Therapie bis hin zur Operation eines Gleitwirbels.


OA Dr. Philipp Becker und das Team des Rückenschmerzpunkt Wien.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

Abo-Formular

Vielen Dank!