Ergometertherapie hilft bei Spinalkanalstenose


Ein Spinalkanalstenose ist eine Einengung des Nervenrohrs im Rücken. Es ist eine sehr häufige Erkrankung und betrifft Menschen im Pensionsalter. Das typische Symptom sind Schmerzen in den Beinen beim Spazierengehen, oft tritt auch auch eine Muskelschwäche in den Beinen auf. Die Gehstrecke wird zunehmend eingeschränkt, die Gehleistung ist jedoch oft wechselnd.

Einige Jahre vergehen bis die richtige Diagnose gestellt wird. Eine Magenresonanz der Lendenwirbelsäule ist der Schlüssel zur richtigen Diagnose. Abgesehen von physikalischer Therapie und Infiltrationen erhalten die Patienten keine weiteren Therapien. Es wird oft abgewartet, bis Patienten nur noch wenige Schritte gehen und eine Operationsindikation gestellt wird.

Um Therapiemöglichkeiten schon frühzeitig optimal zu gestalten , gibt es zahlreiche Studien.


2018 wurde bereits eine bemerkenswerte Studie von einer Forschungsgruppe geführt von C. Pauwels im Journal Annals of Physical and Rehabilitation Medicine veröffentlicht. Eine Gruppe von Patienten mit einer Spinalkanalstenose mit einem Durschnittsalter von 71 Jahren nahmen an einem Ergometertraining über 4 Monate teil. Ergänzt wurde das Training durch eine individuelle Physiotherapie. Die Einschränkung der Lebensqualität war am Beginn so stark, dass eine Operation empfohlen wurde. Das Ergebnis war beeindruckend: 50% der Patienten konnten sich die Operation am Ende der Studie ersparen.


Wodurch wirkt das Ergometertraining:

1) Durch Vorneigung des Oberkörpers entsteht Platz in der Engestelle der Wirbelsäule. Der Schmerz wird reduziert, das Training funktioniert besser, der Rücken kann sich erholen.

2) Durch Muskelkräftigung sowohl im Rücken und in den Beinen wird der Rücken entlastet.

3) Durch das Treten der Beine werden die Nervenfasern in der Engestelle bewegt und schmerzhafte Verklebungen gelöst.


Wie wurde das Ergometertraining durchgeführt?

Zu Beginn wird gestartet mit 1 Minute mit einer Minimalkraft von 25 Watt täglich.

Ziel ist 4x pro Woche 15 bis 20 Minuten, 7-8km, 50 Watt.


Sollten Sie auch unter einer Spinalkanalstenose leiden, empfehlen wir Ihnen dieses Aufbauprogramm. Ergänzt sollte das Ergometertraining durch eine Physiotherapie.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder Behandlungen brauchen kommen Sie zu uns, wir beraten Sie gerne.


Dr. Philipp Becker und das Team des Rückenschmerzpunkt Wien.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

Abo-Formular

Vielen Dank!