Rückenschmerzen im Büro? Das sollten Sie unbedingt beachten!


Eigentlich ist der menschliche Körper nicht dafür geschaffen, den ganzen Tag zu sitzen — einige Berufe setzen jedoch genau das voraus.


Als Maßnahmen zur Prävention dienen ergonomisch geformte Bürostühle und spezielle Sitzbälle oder Sitzkissen, die eine korrekte Körperhaltung unterstützen und richtiges Sitzen fördern. Diese sollten jedoch nur kurz verwendet werden.


Ergonomisch richtig eingestellte Arbeitsplätze (z.B. Tisch und Sesselhöhe anpassen, Bildschirm passend positionieren) sind viel wert, darüber hinaus ist es wichtig, vielseitig und dynamisch zu sitzen.

Das heißt, nie in einer Position zu verweilen, sondern die Sitzposition regelmäßig zu verändern, um einseitige Belastungen und Fehlhaltungen zu vermeiden.

Auserdem stehen Sie sooft es geht auf. Nutzen Sie beispielsweise Besprechungen im Stehen als willkommene Bewegungspause oder suchen Sie Ihre Kollegen persönlich auf, anstatt zum Hörer zu greifen.

Es ist empfehlenswert mit gezielten Übungen die Wirbelsäule öfters während des Arbeitstages durchbewegen, dadurch fühlt man sich gleich viel frischer und wohler.


Grundsätzlich gilt: Bewegung ist die beste Medizin. Achten Sie also während eines Arbeitstages auf wiederholte Bewegungspausen, und nicht vergessen als Ausgleich in der Freizeit genügend Sport zutreiben.


Monika Vidra und das Team des Rückenschmerzpunkt Wien.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

Abo-Formular

Vielen Dank!