Rumpf ist Trumpf



Unsere Wirbelsäule ist von einem Korsett aus Muskeln umgeben, welche eine stabilisierende Funktion haben. Dieses Muskelkorsett wird im Wesentlichen aus vier Teilen zusammengesetzt: Bauch- und Rückenmuskulatur, Beckenboden und Zwerchfell. Außerdem führt eine gute Rumpfmuskulatur zu einer aufrechten Haltung und ist die Basis für Arm- und Beinbewegungen.

Neben seiner Funktion als Stützapparat der Wirbelsäule und Ausgangspunkt für alltägliche Bewegungen und Sport, dient er der Atmung und als Schutz für innere Organe - der Rumpf ist also die Mitte unseres Lebens.

Damit der Rumpf kräftig ist und er all seinen Aufgaben gerecht werden kann, sollte ein regelmäßiges Training stattfinden. Wichtig dabei ist, dass die einzelnen Muskeln selektiv angespannt werden können und, dass ein Gleichgewicht zwischen den „gegenspielenden“ Muskelgruppen herrscht – zum Beispiel Bauch- und Rückenmuskulatur. Neben der Kraft ist auch die Beweglichkeit von hoher Bedeutung. Krafttraining sollte immer in Kombination mit Mobilisations- und Dehnübungen stattfinden.

Triumphieren auch Sie mit einem kräftigen Rumpf!


Birgit Binder BSc. und das Team des Rückenschmerzpunkt Wien

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

Abo-Formular

Vielen Dank!